Fahrzeuginnenausstattung

Lassen Sie Individualität und Exklusivität in Ihr Fahrzeug einziehen

Sie sind auf der Suche nach einer kompetenten Autosattlerei? Sie möchten Ihr Fahrzeug neu beziehen lassen? Ihre Fahrzeuginnenausstattung hat die besten Tage hinter sich und das Leder ist ausgebleicht, abgescheuert, hart oder sogar rissig?

Wir sind die Profis, wenn es um das Thema Fahrzeuginnenausstattung geht. Egal ob Sie Ihr Neufahrzeug veredeln, individualisieren, personalisieren oder Ihre Oldtimer-Innenausstattung restaurieren, Ihr Alltagsauto im Innenbereich reparieren oder aufbereiten lassen möchten – bei uns sind Sie genau richtig. Durch unsere langjährige Erfahrung im Bereich Fahrzeug Interieur sowie Entwicklung sind wir in der Lage, komplexe Aufgaben zu lösen, und dabei immer stets kundenorientiert.

Das heißt, Sie sind bei uns genauso willkommen, wenn Sie nur ein Lenkrad oder einen Schaltknauf beziehen lassen möchten oder wenn Sie eine komplette Innenausstattung Ihres Fahrzeuges oder sogar eine Entwicklung in Auftrag geben. Wir beraten und unterstützen Sie bei der Materialauswahl.

Worauf ist bei der Materialauswahl für Fahrzeuginnenausstattungen zu achten?

Worauf kommt es bei der Materialauswahl an? Eignet sich nur Leder oder tut es auch ein Kunstleder? Wann macht Alcantara Sinn? Und wie ist es mit Autostoffen? Warum liegen die Preise für Leder oft so weit auseinander? Gibt es mittlerweile Alternativen zu Alcantara?  Wir haben die Antwort auf Ihre Fragen.

Autoleder und Preise

Autoleder ist nicht gleich Autoleder. Leder ist ein Naturprodukt und stammt im Automobilbereich meist von der Kuh. Beim hochwertigen Automotiveleder wird das Leder gegerbt (Die Gerbung beinhaltet mehrere Prozesse und macht das Leder beständig) und anschließend wird die Lederoberfläche noch leicht lackiert/ gefärbt. Die Lackierung bei hochwertigen Ledern ist allerdings so fein, dass es Ledermerkmale wie z.B. Mückenstiche, Narben, Warzen, Pickel usw. (von denen das Leder schon weniger hat da es zuvor einer Lederqualitätseinstufung unterzogen wurde) nicht abdeckt oder kaschiert. Ebenfalls bleibt die natürliche Lederstruktur erhalten. In diesem Fall bleiben die tollen Eigenschaften von hochwertigen Ledern, nämlich dass es weich und geschmeidig ist und dass es „atmet“ erhalten. Das heißt man schwitzt oder friert nicht auf hochwertigen Ledern, da es sich der Körperwärme ziemlich schnell anpasst und die Luft gut zirkuliert.

Anders ist es bei günstigen Ledern. Hier werden in der Regel minderwertige Lederhäute verwendet. Woran erkennt man nun allerdings eine minderwertige Lederqualität? Eine Lederhaut weist deutliche Ledermerkmale, wie bereits oben beschrieben, auf. Allerdings gibt es noch weitere Merkmale, welche die Qualität der Lederhaut einschränken. Beispielsweise wenn eine Kuh mehrmals gekalbt hat, wird ihre Haut im Bauchbereich oft sehr schwammig und ist mit Schwangerschaftsstreifen übersät. Diese Merkmale eignen sich nicht zum Beziehen einer Innenausstattung. Diese Lederhaut wird allerding derart bearbeitet, indem die Lederhaut nach dem Gerben so stark beschichtet wird, dass dies nicht sofort zu sehen ist. Dies bedeutet, dass das Leder seine Lederstruktur durch die dicke Lackschicht verliert und diese im Nachgang mittels einer Walze auf das Leder geprägt wird. Die dicke Lackschicht bringt oft mit sich, dass das Leder von der Haptik meist viel härter ist und nicht die Körperwärme nicht so schnell annimmt, da die Luft nicht mehr so gut zirkulieren kann. Eventuell haben Sie ja bereits die Erfahrung gemacht, dass Sie an kalten Tagen lange Zeit auf dem Leder sitzen müssen, bis es Ihre Körperwärme annimmt und Sie an heißen Tagen meist schneller und stärker schwitzen.

Die billigste Version von Leder ist die, bei der nicht die Lederoberhaut, sondern die Lederunterhaut verwendet wird. Diese besitzt weder die Festigkeit, die sie eigentlich benötigt, noch die Lederstruktur. Um diese Tatsache zu verbergen, wird die Haut mit Stärke und Bindemittel bearbeitet und anschließend so stark beschichtet und im Anschluss geprägt, dass es meist die gewünschten Ledereigenschaften nahezu verliert. Diese Art von Leder wird dann als Spaltleder deklariert und ist ein minderwertiges „Leder“ das auch in Sachen Langlebigkeit nicht konkurrenzfähig ist.

Was ist Alcantara und macht der Einsatz im Fahrzeuginterieur Sinn?

Alcantara, eine hochwertige Microfaser, welche durch die Automobilbranche sehr bekannt, ja sogar zum bekanntesten Markennamen aller Microfaser geworden ist. So bekannt, dass im Volksmund Microfaser meist Alcantara oder Alcantara ähnlich genannt wird. Alcantara hat einen Stellenwert der so keinem zweiten Microfaserhersteller gelungen ist. Mittlerweile findet man Alcantara auch nicht nur in der Auto- oder Möbelbranche, sondern auch im Outdoor-Bereich wie z.B. bei Motorrädern oder Gartenmöbeln. Der Einsatz von Alcantara im Autointerieur hat zum einen, den optischen Aspekt, dass die Innenausstattung dynamischer wirkt und sich die Akustik im Innenraum deutlich verbessert. Zudem kommt, dass das Alcantara sich an heißen Tagen nicht so stark erwärmt wie bspw. Leder oder Kunstleder und im Umkehrschluss auch nicht so stark abkühlt.

Sie möchten sich bei der Materialwahl beraten lassen? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir freuen uns Sie in unseren Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen. Ihr königherz Team.

DÜRFEN WIR SIE PERSÖNLICH BERATEN?

Sie können sich jederzeit bei uns melden. Benutzen Sie dafür das untenstehende Formular oder rufen Sie einfach an!